Häufig gestellte Fragen

Alkohol als sozial adäquates Geschenk (Jahreswechsel):

Frage:
Wie verhalte ich mich, wenn mir zum Jahreswechsel als Geschenk Alkohol übergeben werden soll, obwohl in dem Bereich, in dem ich tätig bin, absolutes Alkoholverbot herrscht?

Antwort:
Nehmen Sie das Geschenk nicht an. Sie würden damit gegen die Betriebsvorschriften desjenigen verstoßen, in dessen Bereich Sie beschäftigt sind. Sie könnten z.B. sagen:

„Haben Sie vielen Dank für ihr Geschenk. Sie sind sicher darüber informiert, dass hier absolutes Alkoholverbot herrscht. Daher geben Sie es bitte für mich in unserem Stammhaus ab. Ich werde es mir dort abholen."

Aufmerksamkeiten zum Jahreswechsel – öffentliche Auftraggeber

Frage:
Vorteilsgewährung gegenüber einem Amtsträger ist Strafbar. Hierfür gibt es keine Geringwertigkeitsgrenze. Eingeschlossen sind auch immaterielle Vorteile oder Vorteile an Dritte.

Gesetzliche Ausnahme ist die Sozialadäquanz.
Was heißt das und wie kann ich sicherstellen, dass ich mich meinem Auftraggeber – vor allem wenn es sich um Amtsträger handelt – gegenüber richtig verhalte?

Antwort:
Der sicherste Weg ist die Anfrage beim Kunden, ob eine Geschenke-Richtlinie vorliegt.
In der Regel wird in einer Geschenkerichtlinie festgelegt, was unter einer Sozialadäquanz in dem betreffenden Betrieb zu verstehen ist. D.h. ob zum Jahreswechsel eine kleine Aufmerksamkeit, wie es im Geschäftsleben üblich ist, gegeben werden darf oder nicht.

Als Orientierung gilt hier außerdem die Geschenkerichtlinie der Firma Lauer.

Anfragen für eine Geschenkerichtlinie können über den Compliance Officer geordert werden. Entscheidungen bei Zweifelsfällen sind in jedem Fall mit dem Compliance Officer zu klären.

Korrektes Verhalten

Frage:
Gibt es grundsätzliche Orientierungshilfen?

Antwort:
Als Orientierungshilfe kann man sich folgende Fragen stellen:

Verstoße ich mit meinem Handeln gegen ein Gesetz oder die interne Policy oder Geschenkeregelung oder eine andere Anweisung der Lauer Industrieservice GmbH?

Kann mein Verhalten zu einer gegenseitigen Abhängigkeit führen nach dem Motto:
Eine Hand wäscht die andere?

Kann ich offen über mein Verhalten mit Vorgesetzten oder Kollegen reden ohne „rote Ohren" zu bekommen?

Könnte ich mein Verhalten meiner Familie erklären?

Würde ich mich auch so verhalten, wenn es mein Eigentum wäre, oder meine persönlichen Interessen betroffen wären?

Weitere Geschäftsbereiche

Aktuelles

  • 01.02.2017 | Niederlassung im IP Höchst

    Gebündelte Kompetenz auch im Industriepark Höchst...

    > Lesen Sie mehr

  • 02.01.2017 | Neuerung in der Firmenpräsentation

    Wir freuen uns Ihnen heute

    > Lesen Sie mehr

  • 08.12.2016 | Prozessautomatisierung

    In der heutigen Zeit wird es für Unternehmen immer wichtiger eine konstante Produktion auf höchstem Niveau in Bezug auf Qualität, Transparenz und Effizienz zu halten...

    > Lesen Sie mehr