IT Compliance und Datenschutz bei Lauer

Vor dem Hintergrund der wachsenden Gefahr eines Cyberangriffs verabschiedete der Bundestag am 17. Juli 2015 das neue "IT-Sicherheitsgesetz". Rund 2000 Unternehmen in Deutschland sind von den verschärften
IT-Sicherheitsanforderungen betroffen, um die Funktionalität der kritischen öffentlichen Infrastrukturen zu schützen.

Die gesetzlichen Forderungen bezüglich Sicherheit in der Informationstechnik setzen letztlich für jedes Unternehmen neue Maßstäbe. In unserem Unternehmen wurden bereits Standards für die IT-Sicherheit gesetzt. Vor dem Hintergrund des Gesetzes werden diese nun überprüft und bei Bedarf entsprechend angepasst.

Auch die neue EU-Verordnung für den Datenschutz, die 2018 in Kraft treten soll, wird bei uns bereits jetzt auf aktuellen Anpassungsbedarf geprüft.

Unternehmen profitieren durch die neue Verordnung insofern, dass nun in der gesamten EU dasselbe Datenschutzniveau gilt. Dies ist bisher nur eingeschränkt der Fall gewesen. Die bisherigen Regeln stammen aus dem Jahr 1995. Jedes Land in der EU hat sie anders umgesetzt. Dadurch ist ein Flickenteppich an Vorschriften entstanden. Das hat die Kosten für in allen 28 EU-Staaten tätige Unternehmen in die Höhe getrieben. Die Europäische Kommission hat das Einsparpotential auf bis zu 2,3 Milliarden Euro im Jahr beziffert.

Das Vertrauen unserer Kunden und Mitarbeiter in unser Unternehmen in punkto Datenschutz weiter zu sichern, ist das erklärte Ziel der Unternehmensleitung der Lauer Industrieservice GmbH.